Gästeservice: +49 (0) 34925 6 30 37

Zentrale: +49 (0) 34925 6-0

Salz als Heilmittel

Salz in seiner ursprünglichen Form kann vorzüglich als linderndes Heilmittel für viele innere und äußere Anwendungsmöglichkeiten eingesetzt werden.
Im Eisenmoorbad zusätzlich auch mit natürlichem Salz zu therapieren, hat seinen Ursprung in der Erschließung des Moritz-Hauswald-Brunnens. Dessen Heilwasser ist in Bad Schmiedeberg mit mehr als 3.330 Milligramm gelöster Stoffe pro Liter am stärksten mineralisiert.

Indikationen für Salzanwendungen

  • Atemwegserkrankungen, wie Asthma, chronische Bronchitis, Lungenentzündung, COPD
  • Erkältungskrankheiten, wie Husten, Schnupfen, Nasennebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündungen
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden, Blutdruckregulierung
  • Allergien, wie Pollenallergie, Heuschnupfen oder allergisches Asthma bronchiale
  • Hauterkrankungen, Wundheilung von Hautkrankheiten, wie Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte
  • Psychische Erkrankungen, wie Burnout- Syndrom, Erschöpfungszustände, Depressionen, Stress, Schlafstörungen
  • Rheumatische Beschwerden, wie entzündliche Muskel- und Gelenkerkrankungen, Arthritis, Morbus Bechterew, Bindegewebserkrankungen
  • Schwäche des Immunsystems
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Kopfschmerzen und Migräne

Gegenindikationen sind Fieber, ansteckende Krankheiten, offene Wunden, Krebs, schwere Hypertonie, psychische Störungen, aktive Tuberkulose.

TIPP

Trinkkuren
Das fluoridhaltige Natrium-Chlorid-Sulfat-Wasser des Moritz-Hauswald-Brunnens wird durch den leicht salzigen Geschmack nur in kleineren Trinkmengen gut vertragen. Trinkkuren mit diesem Heilwasser lindern Probleme der Verdauung, des Stoffwechsels, der Nieren und ableitenden Harnwege und gleichen Mineralstoffmangel aus.

Salz & Gesundheit

Für Salz-Anwendungen gibt es in unserer Salz-Erlebniswelt verschiedene Möglichkeiten.

Inhalation
Herzstück der Salz-Erlebniswelt ist die für die Inhalation vorgesehene Salz-Lounge. Sie erinnert an einen Salzstollen, in den Berg getrieben, um das wertvolle Steinsalz abzubauen. Für die Inhalationszeit von 45 Minuten nimmt man auf bequemen Liegen Platz. Musik oder visuelle Einspielungen über einen Projektionsschirm lassen die Therapie zu einem angenehmen und kurzweiligen Erlebnis werden.

Solebad
Das medizinische Solebad wird mit Steinsalz, einem Naturprodukt der Urmeere und hohem Mineralgehalt, zubereitet. In der Sole,  max. 37° C warm, badet man bis zu 20 Minuten. Nach dem Vollbad wird man in Tücher gewickelt und ruht weitere 20 Minuten. Für eine Kuranwendung sollten zwei Bäder pro Woche genommen werden.

Salz-Öl-Bad
Bei diesem Vollbad ist der Salzgehalt geringer als beim medizinischen Solebad. Es werden verschiedene Öle, wie z. B. Lavendelöl, Rosenöl usw. zugesetzt, die die Haut reinigen oder pflegen können, beruhigend, harmonisierend und entspannend oder vitalisierend wirken. Nach dem Bad erfolgt eine Nachruhe von 20 Minuten.

Salz-Öl-Massage
Bei dieser Massage am Rücken wird Meersalz verwendet, das sich durch seine gröberen Kristalle nicht auflöst und einen Peelingeffekt bewirkt. Die Trägersubstanz für diese Teilmassage sind verschiedene Duftöle. Die Massage dauert mit Vor- und Nachbereitung 45 Minuten.

Salz-Öl-Anwendung
Diese Ganzkörper-Behandlung mit groben Salzkristallen und Ölen dauert 75 Minuten. Ein Salz-Öl-Gemisch wird auf den Körper aufgetragen und einmassiert und bewirkt auch einen Peelingeffekt. Anschließend wird das Salz-Öl-Gemisch abgeduscht und es folgt eine Ruhezeit.

Salz-Wickel
Das mineralreiche Salz wird in körperwarmem Wasser aufgelöst. Damit getränkte  Leinentücher werden zum Beispiel am Oberkörper aufgelegt. In Zwischentuch und Wolldecke gewickelt, wird bis zu 30 Minuten geruht. Salz-Wickel werden bei Heuschnupfen, Ekzemneigung, Hautausschlag und Asthma empfohlen.

Salz-Waschung
Um den Stoffwechsel von Haut und Unterhaut anzuregen, den Kreislauf zu fördern und bei Atembeschwerden werden mit der Sole entsprechende Körperregionen gleichmäßig befeuchtet. Anschließend wird, in Tücher und Wolldecke eingeschlagen, bis zu 30 Minuten geruht.