Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Nachrichten

„Formen & Farben“

Ausstellung mit Bildern von Andreas Tauber

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Die Arbeiten von Andreas Tauber haben einen hohen Wiedererkennungswert: sie setzen sich aus unzähligen, einzelnen geometrischen Elementen zusammen. Manchmal erinnern sie an Buchstaben, manchmal an fremde Schriftzeichen oder Symbole, und bilden durch eng nebeneinander liegende farbige Linien größere Flächen, die klare, abstrahierte Tier- oder Pflanzenformen füllen. Unsere Wahrnehmung schwankt zwischen den Einzelheiten und dem Gesamtbild, was das Betrachten lebendig und spannend macht. In manchen Blättern zieht sich ein dichtes Gefüge ineinander verwobener Zeichen über die ganze Fläche. Die Elemente ähneln einander, wiederholen sich aber nur scheinbar. Das Spiel mit Reihung und Variation führt zu Bildmustern und überraschenden Effekten. Andreas Tauber erprobt optische und emotionale Möglichkeiten verschiedener grafischer Mittel und macht dabei Entdeckungen, die Sinnesempfindungen transportieren und neue Ideen zu den Dingen vermitteln. Die intensiven Farben geben den Zeichnungen Fülle und Klang. Kontraste sind wohltuend ausbalanciert. Erinnerungen an textile Arbeiten des Bauhauses werden ebenso geweckt, wie die an schriftgrafische Übungen der Schul- oder Studienzeit. Mit Schrift und Schriftgrafik hat sich der 1967 in Erfurt geborene Andreas Tauber schon in der Schulzeit befasst, als er die Förderkurse der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig in Weimar besuchte und an Sommerkursen im nahegelegenen Tiefurt teilnahm. Dem Abitur folgte eine kurze Tätigkeit in der Druckerei Fortschritt in Erfurt und anschließend das Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, das Andreas Tauber 1993 mit einem Diplom in der Fachrichtung Buchkunst/Grafikdesign abschloss. Seit 1993 ist der Grafiker freischaffend in Leipzig tätig. Einer Welt des elektronischen Überflusses und der verminderten Orientierung setzen seine disziplinierten Grafiken rhythmische Anordnung, Klarheit und Harmonie entgegen, in die wir uns mit großem ästhetischen Genuss vertiefen können. 

 

 

Zurück